diakonie003a
Diakoniestation
Lumdatal
menschlich
freundlich
kompetent

Mehr als
Pflege erfahren

Pflegen
Beraten
Begleiten
Anleiten
  • Slide003
  • Slide001
  • Slide002

am Donnerstag, den 28.September 2017 , 19:00 Uhr  in der Kegelstube des DGH Salzböden

Tagesordnung:

 1. Eröffnung und Begrüßung und Totenehrung
 2. Vortrag von Dr.med. Klein, Orthopädie: „Rund um den Fuß vom Hallux valgus bis zum Fersensporn“
 3. Bericht des Vorsitzenden und Ehrungen
 4. Kassenbericht und Kassenprüfbericht
 5. Entlastung des Vorstandes
 6. Wahl des Vorstandes
 7. Bericht des Vorstandes und der Geschäftsführung der Diakoniestation
 8. Bericht der Pflegedienstleitung
 9. Aussprache über die Berichte
10. Bericht von Reinhold Speier zur Verschmelzung der Fördervereine
11. Verschiedenes

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.

Birgit Becherer (1.Vorsitzende) ,  Sigurd Schneider (2. Vorsitzender)

                                           

Vertreter der Fördervereine Lollar und Staufenberg übergaben der Diakoniestation gestern zwei neue Autos. Die beiden Seats sollen für die tägliche Versorgung von pflege- und hilfsbedürftigen Menschen in Rabenau eingesetzt werden. Die Fahrzeuge werden auch gebraucht, um die gestiegene Nachfrage nach Pflege- und Betreuungsleistungen abdecken zu können. Die Vorstandsvorsitzende der Station, Inge Krieb, der Geschäftsführer Markus Bernhardt und Pflegediesnstleiterin Nadine Weißbeck nahmen die Autos entgegen und bedankten sich herzlich bei den Mitgliedern der Fördervereine.

neue autos 

Die Einladung von Staatsminister Prof. Dr. Helge Braun aufgreifend organisierte die Vorsitzende des Fördervereins Salzböden eine 3-tägige Reise nach Berlin.

Würden die Mitglieder des Fördervereins der Diakoniestation Lumdatal  nicht nur immer für andere Menschen, sondern auch einmal für sich selbst  etwas Gutes tun und das Angebot, einmal eine gemeinsame Reise zu unternehmen, annehmen? Diese Frage stellte sich, denn nie zuvor hatte es eine derartig gelagerte Gemeinschaftsaktion der 4 eng zusammen arbeitenden Fördervereine aus Salzböden, Odenhausen, Ruttershausen und Lollar gegeben. Schnell konnte diese Frage mit einem eindeutigem "Ja" beantwortet werden, denn 46 Mitglieder, Familienangehörige und Freunde, mit einem Altersspektrum von 8 bis 80 Jahren, meldeten sich für die Reise vom 19.-21. Oktober 2016 nach Berlin an.

Mit der Firma Gimmler aus Wetzlar fand man einen Reiseveranstalter, der die Gruppe nicht nur im modernen Reisebus zur Bundeshauptstadt und wieder zurück fuhr, sondern auch Vorort zur Verfügung stand. Noch vor dem Einchecken im höchsten Hotel von Berlin, im Park Inn by Radison am Alexanderplatz, ging es nach der Ankunft auf Stadtrundfahrt.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Erkundung des politischen Berlin und als erstes stand schon morgens der Besuch des Kanzleramtes an. Empfangen wurden wir dort vom Staatsminister bei der Bundeskanzlerin, Herrn Prof. Dr. Helge Braun. Alle Reiseteilnehmer nahmen in einem Konferenzraum Platz, wo sich der Staatsminister viel Zeit für unsere Reisegruppe nahm und geduldig alle Fragen beantwortete. Danach wurden wir durchs Kanzleramt geführt, waren im Raum mit dem bekannten Kabinettstisch der Bundesregierung und in dem Bereich, wo Pressekonferenzen abgehalten werden. Besonders beeindruckend war der Blick von der Dachterasse des Kanzleramtes aus zum Reichstag, wo sich der Garten in den schönsten Herbstfarben zeigte. Natürlich durfte auch ein Erinnerungsfoto aller Reiseteilnehmer vor der Kanzlergalerie nicht fehlen.

Anschließend erkundeten wir das Regierungsviertel mit einem Boot von der Spree aus und bevor es am Nachmittag zum Reichstag ging, stand Zeit zur freien Verfügung an, welche nicht wenige nutzten, um sich mit dem Bus zum Hotel zurückbringen zu lassen, um eine Mittagspause einzulegen.

Im Reichstag verfolgten wir von der Besucherterasse aus ein Plenarsitzung des Bundestages und genossen im Anschluss, den Blick über das abendliche Berlin von der Reichstagskuppel aus. Direkt neben dem Reichstagsgebäude befindet sich das Paul-Löbe-Haus, ein Funktionsgebäude der Bundesregierung, wo unter anderem die Abgeordneten speisen können und auch wir als Gäste von Staatsminister Braun, in diesen Vorzug kamen.

Am nächsten Tag ging es wieder zurück in heimatliche Gefilde und einig war man sich darin, daß diese Reise als sehr bereichernd und gelungen in Erinnerung bleiben wird. Doch die Reise endete nicht, ohne daß die Reiseteilnehmer eine Summe von 148,- € für die Diakoniestation spendeten. Somit hätten sie dann doch nicht nur für sich etwas Gutes, sondern auch wieder für andere etwas Gutes getan.

 

 

Aktuelles

am Donnerstag, den 28.September 2017 , 19:00 Uhr in der Kegelstube des DGH Salzböden Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung und...

Kontakt

Evangelischer Kirchlicher Zweckverband
Diakoniestation Lumdatal
Marburger Straße 30
35457 Lollar

Tel.:  0 64 06 - 16 92
Fax:  0 64 06 - 16 33

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Ihr Weg zu uns

Gerne begrüßen wir Sie, nach vorheriger Terminvereinbarung, auch zu einem persönlichen Gespräch in unserer Diakoniestation!

Anfahrt & Routenplaner

  • Letzte Änderung auf der Seite: 04.09.2017.